Taufe

Mit der Taufe werden wir zu Kindern Gottes und als diese in die Gemeinschaft der Gläubigen aufgenommen. Wir sind dadurch Teil der katholischen Kirche.

Kindertaufe

Sie sind vor kurzem Eltern geworden oder werden in Kürze Eltern und möchten ihr Kind taufen lassen. Darüber freuen wir uns sehr. Die Tauffeiern finden in unseren Gemeinden an festgelegten Taufsonntagen statt. In der Taufkatechese werden Sie auf dieses Fest vorbereitet. In der Woche vor der Taufe erfolgt dann ein Gespräch mit dem Taufspender. Finden Sie hier die Termine für die Taufkatechese (Taufvorbereitung) und die Taufsonntage.

Manche Eltern sind sich unsicher und möchten ihr Kind gerne selbst entscheiden lassen, ob es getauft werden möchte. Die Taufe ist auch zu einem späteren Zeitpunkt möglich. Auch ohne Taufe kann ihr Kind bereits als Teil der Gemeinde aufwachsen und den christlichen Glauben dadurch kennenlernen.

Kindertaufe zu einem späteren Zeitpunkt

Sie haben ihr Kind nach der Geburt nicht taufen lassen, es hat nun aber selbst den Wunsch geäußert und möchte vielleicht auch an der Vorbereitung auf die Erstkommunion teilnehmen. Dann ist das kein Problem, denn die Taufe ist in jedem Alter möglich. In diesem Fall findet außer der Taufkatechese ein Vorbereitungsgespräch gemeinsam mit ihrem Kind statt, jeweils entsprechend dem Alter ihres Kindes.

 

 

Taufpate

Viele Eltern wünschen sich für ihr Kind eine Taufpatin und/oder einen Taufpaten. Die Paten übernehmen gemeinsam mit den Eltern die religiöse Erziehung des Kindes. In der katholischen Kirche kann daher Pate werden, wer mindestens 16 Jahre alt, getauft und gefirmt ist. Die Patin/ der Pate muss Mitglied der katholischen Kirche sein, das heißt, sie/ er darf nicht aus der Kirche ausgetreten sein. Alle anderen Personen gelten als Taufzeugen.

Zur Taufanmeldung wenden Sie sich bitte an das Pfarramt.

Bei der Anmeldung ihres Kindes benötigen Sie:

  • Stammbuch (falls vorhanden)
  • Kopie der Geburtsurkunde
  • Namen, genaue Anschrift und Taufurkunde der Taufpatin/ des Taufpaten. (Die Taufurkunde, die nicht älter als sechs Monate sein darf, erhält die Patin/ der Pate kostenlos in der Kirchengemeinde, in der sie/ er getauft wurde.)

Erwachsenentaufe

Sie haben sich als Erwachsener für den katholischen Glauben und die Taufe entschieden, dann sprechen Sie Pfarrer Harald Golla an. Die Vorbereitung auf die Erwachsenentaufe findet in Einzelgesprächen mit ihm statt, so dass genügend Raum für ihre persönlichen Fragen und ihren individuellen Weg gegeben ist.