Kath. Wohlfahrtsverein Wasseralfingen e. V.

Der am 19.01.1905 gegründete Katholische Wohlfahrtsverein Wasseralfingen e. V. versteht sich als eine Solidargemeinschaft, die aus christlicher Verantwortung heraus sich darum bemüht, allen Vereinsmitgliedern und Ihren Angehörigen in Tagen der Krankheit und der Pflegebedürftigkeit durch finanzielle und personelle Unterstützung im Rahmen der durch die Mitgliederversammlung festgelegten Leistungen wirksame Hilfe zukommen zu lassen. Der Verein baut auf den Grundsatz der Subsidiarität auf, d. h. er versucht, entsprechende Härten und Notsituationen durch die vorhandenen finanziellen Vereinsmittel abzumildern, dort, wo entsprechende notwendige Hilfeleistungen aufgrund der staatlichen Sozialgesetzgebung nicht gewährleistet werden. Darüber hinaus macht es sich der Verein zur Aufgabe, caritative Einrichtungen zu fördern.

Leistungen

Der zurzeit gültige Leistungskatalog und Beitragssatz von 30,00 €/Jahr bietet – nach mindestens einjähriger Mitgliedschaft im Verein – folgende Leistungen an:

1. Pflegeleistungen, ausgeführt durch die kath. Sozialstation "St. Martin gGmbH, Aalen", die nicht unter das Pflegeversicherungsgesetz fallen, werden vom Verein bis zum Betrag von 125,00 € übernommen. Ebenso die Leihgebühren für Pflegemittel, die nicht von der Kranken- oder Pflegekasse übernommen werden.

2. Im Bereich der häuslichen Pflege, bei kombinierter Sach-/Geldleistung, übernimmt der Verein folgende Leistungen:

a) Er zahlt beim Pflegegrad 4 und 5 eine Ersatzkraft für eine Pflegeperson und zwar monatlich 4 Stunden. Dies erfolgt grundsätzlich nur nach vorheriger Rücksprache mit der Einsatzleitung der Kath. Sozialstation St. Martin, Monika Bembenek. Die Ersatzkraft wird von der Nachbarschaftshilfe gestellt.

b) Wenn die Sachleistungen durch die Pflegeversicherung in den Pflegegraden 1 - 5 nicht ausreichen, übernimmt der Verein darüberhinausgehende Kosten bis zum Betrag von 125,00 € pro Monat.

c) Wird während eines Monats von Geld- auf Sachleistungen umgestellt, werden die Mehrkosten des laufenden Monats übernommen.

3. Der Investitionszuschlag von 1,05 € je Hausbesuch, bis 2-mal täglich, bei Pflege-sachleistungen durch die Kath. Sozialstation, Aalen wird übernommen.

Beitrag

Beitragshöhe und Leistungen werden von den Vereinsmitgliedern in der jährlichen Mitgliederversammlung festgesetzt und beschlossen.

Mitgliedschaft

Diese Solidargemeinschaft, die in Wasseralfingen schon seit vielen Generationen besteht und getragen hat, kann ihre Leistungen in der Zukunft nur gewähren, wenn der durch Todesfälle bedingte Mitgliederschwund durch den Eintritt jüngerer Menschen ausgeglichen wird.

Deshalb die Bitte an alle Bürger im Stadtbezirk Wasseralfingen mit seinen Teilorten:
Werden Sie Mitglied im Kath. Wohlfahrtsverein Wasseralfingen e. V. und tragen Sie die von Ihren Vorfahren gegründete Solidargemeinschaft mit in die Zukunft.

Die Beitrittserklärung erhalten Sie im Pfarramt. Gemäß der Satzung können jedoch nur Personen, die das 60. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, neues Mitglied werden.